Start für die 'International Max Planck Research School for Intelligent Systems'

11. August 2017

Mit der „International Max Planck Research School for Intelligent Systems“ beginnt im Herbst 2017 ein neues Graduiertenprogramm für 31 neue Doktoranden

Im Herbst 2017 werden im Rahmen der Cyber Valley-Initiative 31 Doktoranden der „International Max Planck Research School for Intelligent Systems“ (IMPRS-IS) mit ihrer Promotion beginnen. Eine neue Generation von Nachwuchskräften und Ingenieuren wird ihre Karriere am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, der Universität Stuttgart und der Universität Tübingen starten. Sie erhalten ein umfassendes Trainingsprogramm, führen unabhängige Forschung durch und werden zur Weiterentwicklung des Forschungsbereichs der intelligenten Systeme beitragen.

In der IMPRS-IS wollen das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme und die Universitäten Stuttgart und Tübingen in einem gemeinsamen Programm Nachwuchskräfte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und der Intelligenten Systeme ausbilden.

Die 31 Doktoranden, die im Herbst 2017 ihre Promotion beginnen werden, wurden in einem mehrstufigen Verfahren aus insgesamt 362 Bewerbern ausgewählt. Die 48 besten Bewerber wurden zu einem Symposium am Max-Planck-Institut für intelligente Systeme eingeladen, wo sie in Forschungsvorträgen und Interviews über ihre Forschungsinteressen und ihre akademische Zukunft sprachen. Jeder Bewerber hatte dabei auch die Gelegenheit, sich mit Dozenten und Betreuern zu treffen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts und der Universitäten Stuttgart und Tübingen kennenzulernen. Von den 31 erfolgreichen Bewerbern nahmen alle das Angebot an, an der IMPRS-IS zu promovieren. Die IMPRS-IS wird für die neuen Studenten ein internationales und thematisch vielfältiges Umfeld bieten: Die Studierenden kommen aus 11 verschiedenen Ländern und aus Forschungsfeldern von Physik, Mathematik und Informatik bis hin zu Robotik und Maschinellem Lernen.

Die IMPRS-IS bietet ein Ausbildungsprogramm an, das Einblicke in alle bedeutenden Bereiche intelligenter Systeme liefert und von der Informatik bis zur Steuerungstheorie, vom Maschinenbau bis zur Neurowissenschaften und von der Mathematik bis zur Materialwissenschaft reicht. Das Programm besteht aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Seminaren, Weiterbildungsworkshops und sozialen Aktivitäten, die sie akademisch und persönlich weiter vorantreiben werden.

imprs-is

Die Internationale Max-Planck-Forschungsschule für intelligente Systeme ist eine neue interdisziplinäre Ph.D. Programm des Max-Planck-Instituts für Intelligente für intelligente Systeme, der Universität Stuttgart und der Universität Tübingen.

Die Studierenden des IMPRS-IS tragen zu weltweit führenden Forschungen in Bereichen wie Maschinenlernen, Computer Vision, Roboter-Motion Control, Mikro- und Nano-Robotik und Haptik bei. Dieses neue Doktorandenprogramm wird über 100 Ph.D. Studenten zwischen 2017 und 2023.

Dieses Programm ist ein Schlüsselelement der Cyber Valley-Initiative Baden-Württembergs zur Beschleunigung der Grundlagenforschung und der kommerziellen Entwicklung in der künstlichen Intelligenz.

Cyber Valley

Cyber Valley ist ein neues Zentrum für Künstliche Intelligenz, in dem Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft intelligente Systeme erforschen und entwickeln. Im Cyber Valley entstehen in der Region Stuttgart-Tübingen im Herzen Europas neue Forschungsgruppen und Lehrstühle auf den Gebieten Maschinelles Lernen, Robotik und Computer Vision sowie die International Max Planck Research School für Intelligente Systeme. Cyber Valley wird ein Ökosystem für den Technologietransfer schaffen und bietet durch enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft die ideale Umgebung für Startups im Bereich der Künstlichen Intelligenz.