Cyber Valley Health Initiative


Die Kräfte in der Region bündeln und Baden-Württemberg zu einem weltweit sichtbaren Standort für KI-Anwendungen in der Medizin machen.

Cyber Valley Health Initiative

no image

Fraunhofer IPA präsentiert Desinfektionsroboter „DeKonBot“

15 July 2021 Press Release Stuttgart

Neuer Prototyp des mobilen Desinfektionsroboters ist eine Automatisierungslösung

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat das Stuttgarter Forschungsinstitut in kurzer Zeit den Prototyp eines mobilen Reinigungs- und Desinfektionsroboters entwickelt. Er fährt selbstständig zu potenziell kontaminierten Objekten wie Türgriffen, desinfiziert sie gründlich und ist dabei ressourcenschonend sowie zeiteffizient.

Fraunhofer Robotics COVID-19 Cyber Valley Health

no image

„Clusters4Future“: TheranosticValleySTR erreicht zweite Runde

10 May 2021 News

BMBF verkündet Finalisten für Zukunftscluster

TheranosticValleySTR (STR = Forschungs- und Wirtschaftsraum Stuttgart, Tübingen, Reutlingen) stellt das Konzept für ein innovatives Zukunftscluster dar, um Diagnose und Therapie von Krebs-, Infektions- und neurologischen Erkrankungen nicht nur fundamental zu verbessern, sondern auch – durch einen Paradigmenwechsel und neuartige Präventionsstrategien – zu einem wesentlichen Teil zu verhindern.

TheranosticValleySTR Clusters4Future BMBF University of Tübingen Max Planck Institute for Intelligent Systems Cyber Valley Health Artificial Intelligence Theranostics

no image

Baukastensystem für die ausgeklügeltsten Roboter

29 April 2021 Press Release Stuttgart

Spielwiese neuer Möglichkeiten beim Bau weicher Miniaturmaschinen

Ein Team von Forschenden des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme (MPI-IS) hat ein System entwickelt, mit dem sie passgenau Baustein für Baustein Miniaturroboter herstellen können.

Metin Sitti Health magnetic soft machines Wenqi Hu self-assembly robots micro robot micro machine 3D pixel voxel

no image

Neue Initiative zu KI in der Medizin gestartet

22 September 2020 Press Release Tübingen

„Bietet die Chance, alle Kräfte zu bündeln und Baden-Württemberg zum weltweit sichtbaren Standort zu machen“

Die Universität Tübingen sowie die Max-Planck-Institute für biologische Kybernetik und für Intelligente Systeme haben eine neue Initiative zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Medizin und Lebenswissenschaften gestartet. „Die aktuelle Pandemie zeigt, dass wir bei der Bekämpfung globaler Gesundheitsgefahren schneller und effizienter werden müssen. Zu diesem Zweck müssen wir die Potenziale der KI künftig deutlich stärker nutzen. Die neue Initiative bietet die Chance, alle Kräfte zu bündeln und Baden-Württemberg zu einem weltweit sichtbaren Standort für KI-Anwendungen in der Medizin zu machen“, so Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, die die Initiative zur engeren Kooperation im Bereich KI und Medizin mit Nachdruck begrüßt, am Dienstag.

AI Health Medicine University of Tübingen Max Planck Institute for Intelligent Systems Max Planck Institute for Biological Cybernetics Baden-Württemberg

no image

Bernhard Schölkopf hält Grundsatzrede auf der Online-Veranstaltung "Kein one size fits all: Künstliche Intelligenz als Schlüsseltechnologie für personalisierte Medizin".

03 July 2020 News

Brüssel/Tübingen - Künstliche Intelligenz ist eine der Schlüsseltechnologien für die Zukunft Europas. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, aber noch nicht vollständig in der Gesellschaft verankert. Im Bereich der Gesundheitsversorgung ist die entscheidende Rolle, die die Sammlung und Analyse von Daten bei der Behandlung von Krankheiten spielen kann, bereits erkannt worden. Die personalisierte Medizin ist eine von vielen Schlüsselanwendungen dieses modernen datengesteuerten Ansatzes in der Gesundheitsversorgung. Um das volle Potenzial der KI auszuschöpfen, sind eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und ein starkes europäisches Netzwerk von KI-Zentren erforderlich.

ai Theresia Bauer Bernhard Schölkopf Brüssel ratspräsidentschaft Machine Learning KIO Health

no image

Yoshua Bengio hält Max Planck Lecture 2020

23 June 2020 News

Der diesjährige Vortrag findet am 23. Juni online statt

Der weltweit führende Wissenschaftler auf dem Gebiet des Deep Learning wird erörtern, wie maschinelles Lernen in Kombination mit Kontaktverfolgung eingesetzt werden könnte, um die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen.

Deep Learning COVID-19 contact tracing Yoshua Bengio machine learning Max Planck Lecture Health

no image

Der kybernetische Regelkreis im Kampf gegen COVID-19

18 May 2020 News Stuttgart

Forscherinnen und Forscher des Instituts für Systemtheorie und Regelungstechnik der Universität Stuttgart entwickeln ein Modell, mit dem sie die COVID-19 Epidemie in Deutschland unter der Anwendung von regelungstechnischen Methoden analysieren und Strategien für die Anordnung von Maßnahmen entwickeln. Die Cyber Valley Doktoranden und Professoren, die sich bisher Algorithmen widmeten, mit denen zum Beispiel autonom fahrende Autos sicher an ihr Ziel kommen, lösen damit das Problem, wie man heute Entscheidungen über Dinge trifft, deren Auswirkungen man nicht kennt und wo die Datenlage sehr ungenau ist. Ziel ist es, eine dynamische Handlungsstrategie zu entwerfen, mit der die Zahl der Infizierten minimiert werden kann, ohne übermäßige soziale und wirtschaftliche Kosten zu verursachen.

COVID-19 Frank Allgöwer Corona prädiktiver Algorithmus Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik kybernetische Regelkreis IMPRS-IS International Max Planck Research School for Intelligent Systems autonomes Fahren Health

no image

Tübinger Wissenschaftler entwickeln 3D-Modell verschiedener Köpfe, mit dem sich Atemschutzmasken passgenauer entwerfen lassen

24 April 2020 Press Release

Mit dem FLAME-Modell ist es möglich, realistische 3D-Kopfformen zu erzeugen und den menschlichen Gesichtsausdruck detailgetreu nachzuahmen. Dieses Computermodell könnte es Designern erlauben, passgenauere Gesichtsmasken unterschiedlicher Form und Größe zu entwerfen. Atemschutzmasken, die medizinisches Fachpersonal während der Covid-19 Pandemie tragen müssen, könnten so besser an das Gesicht anschließen und besseren Schutz bieten.

FLAME Michael Black Tübingen COVID-19 Corona Maschinelles Sehen Computer Vision facemasks Health

no image

Internationales Wissenschaftlerteam entwickelt einen Ansatz des Maschinellen Lernens, der bei der Festlegung von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 helfen könnte

17 April 2020 Press Release

Neue Forschungsergebnisse könnten zu einem besseren Verständnis der Verbreitung von COVID-19 beitragen

In einer kürzlich veröffentlichten Arbeit stellen Forscher von zwei Max-Planck-Instituten, der ETH, der EPFL und der Zerobase Foundation ein neues mathematisches Modell vor, das Daten von Kontakt-Tracing-Anwendungen nutzt, um mögliche Vorhersagen über die Ausbreitung des Virus zu treffen

16.04.2020_PRESS_RELEASE_SPACIO-TEMPORAL_EPIDEMIC_MODEL_DE.pdf

COVID-19 Health

no image

3D-Drucker laufen im Cyber Valley heiß: Schnelle Hilfe für Krankenhäuser

15 April 2020 Press Release

Medizinische Schutzbrillen, Desinfektionsmittelspender und Beatmungsgeräte aus 3D-Druckern - Experten des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme setzen ihr technologisches Know-how im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie ein. Die Cyber Valley-Partner unterstützen unter anderem die #MaskUpInitiative.

covid-19 Fraunhofer IPA Corona Krankenhaus Maskup 3D Druck Health

no image

Fraunhofer: »Access Checker« misst Körpertemperatur, Herz- und Atemfrequenz aus der Ferne

15 April 2020 Press Release

Ein neuartiges Messverfahren hilft, Corona-infizierte Personen aus sicherem Abstand aufzuspüren. Es registriert Fieber, erhöhten Puls und schnellen Atem, ohne den Mitarbeiter, der die Messung durchführt, zu gefährden. Die Fraunhofer-Institute IPA und IAO testen gerade im Stuttgarter Robert Bosch-Krankenhaus das Verfahren.

covid-19 Fraunhofer Bosch Corona Krankenhaus Fiebermessen Health