Diabetes mit Ganzkörper-MRT erkennen

Deep Learning mit über 2000 MRT-Aufnahmen trainiert

Mit einer Ganzkörper-Magnetresonanztomographie (MRT) lässt sich Typ-2-Diabetes diagnostizieren. Das zeigt eine aktuelle Studie von Forschenden des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, des Instituts für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen, des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme und der Universitätsklinik Tübingen. Sie nutzten Deep-Learning-Methoden und Daten von mehr als 2000 MRTs, um Patienten mit (Prä-)Diabetes identifizieren zu können. Die Ergebnisse wurden jetzt im Fachjournal JCI Insight veröffentlicht.

Zugehörige Artikel

Thumb ticker md 1

„Cyber and the City“ - Ausstellungsteam der Universität T...

DFG verleiht Preis für hervorragende Wissenschaftskommunikation zu Künstlicher Intelligenz
Arrow left
Thumb ticker md 5

Amazon and Max Planck Society announce recipients of gift...

The awards support four research projects exploring the intersection of fashion and AI.
Arrow left
Thumb ticker md call for jir

Journalist-in-Residence Programm 2024

Letzte Chance zur Bewerbung für das Journalist-in-Residence Programm 2024!
Arrow left